Auf die Plštze, fertig: Sport!
         
von A - Z Indoor Outdoor Online Fitnessstudios Sportreisen Infos


 


 

 

 

 

 

Gesundheits-Partner des
Hochschulsport Hamburg: Logo_TK

Yoga - Übersicht
verantwortlich: Isabel Sturm

Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. Einige meditative Formen von Yoga legen ihren Schwerpunkt auf die geistige Konzentration, andere mehr auf körperliche Übungen und Positionen sowie Atemübungen. Yogaübungen verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, um Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Yoga hat positive Effekte auf die physische als auch auf die psychische Gesundheit. Yoga kann zu einer Linderung bei verschiedensten Krankheitsbildern führen wie Schlafstörungen, chronischen Kopf- Rückenschmerzen. Es hat positive Wirkungen auf Stress-Störungen. Yoga trainiert Kraft, Flexibilität, Gleichgewichtssinn und Muskelausdauer. Es kommt zur Aktivierung der Muskeln, Sehnen, Bänder, Blut- und Lymphgefäße. Die Rückenmuskulatur wird gekräftigt, was wiederum zu einer verbesserten Körperhaltung führt.

Zu unterscheiden sind folgende Yogaformen im Programm des Hochschulsports, für weitere Informationen zu ihnen und zur Teinahme an ihnen bitte den jeweiligen Link wählen:
Bild©http://www.freepik.com

AcroYoga
Diese seit einigen Jahren bestehende Bewegungskunst setzt sich zusammen aus der Weisheit des Yoga, der Spielfreude der Akrobatik und der heilenden Kraft der Thai-Massage. AcroYoga erprobt und trainiert Körperbewusstsein, Gleichgewicht, Körperspannung und Koordination, Vertrauen und Verantwortung sowie die Fähigkeit loszulassen und zu entspannen. AcroYoga ist für EinsteigerInnen sowie Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet.

athleticflow®
athleticflow ® ist ganzheitliches Fitness-Yoga-Konzept
Dieser Kurs bildet die zwei Formate ab: HIIT meets Yoga.
athleticflow beinhaltet High Intensity Training, Kraftelemente, Ausdauer und komplette Yoga-Flows. Die beiden Welten werden bewusst nicht miteinander vermischt, sondern bleiben separat in abwechselnden Einheiten. Mit diesem Training bringst du dein Herz-Kreislauf-System auf Touren und wirst auch deine Core- und Stützmuskulatur trainieren. Gleichzeitig stärkst du deine Flexibilität und Balance, verbesserst deine Konzentration und lernst, die Atmung richtig einzusetzen.

BODYART®
BODYART® ist ein ganzheitliches Eigengewichtstraining. Die Bewegungen sind an die Yoga-Lehre angelehnt und beinhalten eine Mischung aus Kraft, Flexibilität und Balance, so können Körperhaltung und Tiefenmuskulatur verbessert werden. BODYART® hilft den Menschen, durch den Wechsel von An- und Entspannung, als funktionale Einheit zu fordern und zu stärken. Es ist für alle Trainingslevel geeignet und es wird nur bequeme Kleidung und eine Matte benötigt.

Dynamic Yoga
ist eine Form des Hatha Yoga und wird als Yoga der Kraft und der Energie bezeichnet. Hier wechseln dynamische und statische Übungen in Kombination mit einem tiefen, ruhigen Atemfluss. Die statischen Positionen werden eine längere Zeit gehalten, um alle Körperbereiche exakt aufeinander auszurichten. Dies ist eine konzentrierte Feinarbeit am eigenen Körper. Im Mittelpunkt des Übens steht immer der tiefe, ruhige Atem.

Handstand Yoga
In diesem Kurs verbesserst du Schritt für Schritt dein Körperbewusstsein und erlernst starke Gewohnheiten für deine Inversionspraxis.
Die Kursstunden führen durch Übungen und Asanas, die Arme, Handgelenke und den Rumpf weiter stärken und stabilisieren sollen.
Durch das Üben der Grundlagen, wert ihr allmählich zu Unterarmbalancen, Übergängen und schließlich zu einem ersten freistehenden Handstand gelangen.
Die Intensität und das Niveau der Stunden eignet sich für alle, die eine körperliche Herausforderung annehmen wollen, auch wenn Handstände und Armbalancen bisher nicht gut geklappt haben. Die Übungen und Techniken sind universell für die Yogapraxis anwendbar.

Hatha Yoga
Hatha Yoga ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen durch Atemübungen und Meditation angestrebt wird.

Hatha Yoga mit Yoga Nidra
Mit den Übungen des Hatha Yogas wird auf eine geführte Tiefenentspannung (Yoga Nidra) vorbereitet. Diese findet grundsätzlich im Liegen statt und dauert dreißig Minuten.

Intensive Yoga
Bringe deine Yogapraxis mit einer Mischung aus Ashtanga und Flow Yoga auf das nächste Level. Hier liegt der Fokus auf Kraft und Präzision, denn neben intensiven Dehnungen baust du eine starke Tiefenmuskulatur auf - von den Schultern über den Bauch bis hin zu deinen Beinen werden alle Bereiche deines Körpers gefordert. Mach dich gefasst, deinen Puls in die Höhe zu treiben, neue Haltungen auszuprobieren und ins Schwitzen zu kommen!

Kundalini Yoga
Kundalini Yoga wurde 1969 durch Yogi Bhajan aus Indien in den Westen gebracht und ist mit anderen Yoga-Formen, wie u.a. dem Hatha Yoga verwandt. Die Bewegungsabläufe sind in vielen Übungen etwas dynamischer. Im Kundalini Yoga werden rhythmische Bewegungen und systemstärkende Haltungsübungen praktiziert, wobei der Atem einen wichtigen Stellenwert besitzt und während allen Übungen bewusst geführt wird. Eine typische Übungsreihe besteht aus Körperübungen, Atemtechniken, einer Entspannung im Liegen und abschließend einer Meditation, zum Beispiel unterstützt durch Mantren.

Restorative Yoga
Im Restorative Yoga geht es darum, dass wir Ruhe und Entspannung in unserem Körper sowie auch in unserem Geist finden. Um in den zwei bis vier Haltungen, die pro Yogastunde eingenommen werden, tatsächliche Entspannung zu spüren und vollständig loslassen zu können, werden viele Kissen und Decken (gerne auch Yoga Bolster, falls vorhanden) benötigt. Insbesondere für Menschen mit physischen Verletzungen oder psychischen Belastungen stellt Restorative Yoga eine ideale Möglichkeit dar, sich ganz und gar der Regeneration zu widmen.

Sivananda Yoga
Ist eine Form des Hatha Yoga. Dieses geht aus den Lehrmeister Sivananda zurück. Nach diesem sind die fünf Grundpfeiler der Yogapraxis die des klassischen Yoga: Yogastellungen, Atemübungen und Tiefenentspannung, aber auch richtige Ernährung und Meditation.

Yin Yang
In diesem Kurs wechseln Übungen aus dem dynamischen Vinyasa-Yoga mit Übungen aus dem ruhigen und entspannenden Yin Yoga ab.
Im Dynamic Yoga üben wir für Körper und Geist stärkende -Bewegungsabläufe wie Sonnengrüße und dynamische Abläufe aus. Bewegung und Atem werden bewusst miteinander verbunden. Muskeln werden gestärkt, der Geist konzentriert.
Im Yin Yoga verweilen wir lange ruhig in den Positionen, um ein tiefes Loslassen zu ermöglichen. Hier kommen Deine Gedanken zur Ruhe, Stress wird abgebaut und Deine Körperenergien werden reguliert. Dein Bindegewebe, Deine Faszien werden sanft gedehnt, Deine Gelenke mobilisiert, Deine Energiebahnen und Organe energetisiert.

Yin Yoga
Yin Yoga bietet dir die Möglichkeit, dich ganz sanft und entspannt zu bewegen und in deine Mitte zu kommen. Die Intensität dieser Erfahrung ist ganz besonders: Beim langen passiven Dehnen können sich Verklebungen der Faszien lösen, tiefe Spannungen regulieren sich, Geschmeidigkeit und Beweglichkeit werden größer und Stress kann sehr gut abgebaut werden.

Yoga für den Rücken
Zur Vorbeugung oder Linderung von Rückenverspannungen stärken spezielle Übungen Rumpf und Wirbelsäule. Achtsam ausgeführte Bewegungen können Stress und Druck reduzieren sowie deine deine Körperwahrnehmung verbessern.

Jobs Kontakt FAQ Datenschutzerklärung Impressum AGB